Essbare Stadt Tübingen

Pflücken erlaubt

Tauschbörse: Setzlingen, Saatgut, Stauden, Ableger …

| Keine Kommentare

Schon alles für die Gartensaison parat?

Text Birgit Hoinle

Wir laden herzlich ein zum regen Austausch mit passionierten GärtnerInnen oder auch interessierten Laien und insbesondere zum Tauschen von (selbstgezogenen) Setzlingen, Saatgut, Stauden und Ablegern aller Art

Ort: im Werkstadthaus (Aixer Straße 72) in Tübingen
Zeit: am Sonntag, 23. April, 14-17 Uhr

Was sonst noch so stattfindet:
– Infotische vom Netzwerk Blühende Landschaft und der FIAN-Regionalgruppe
– Eine kleine Ausstellung über Saatgut (FIAN)
– Bei Kaffee, Tee und Kuchen gärtnerisches Praxiswissen weitergeben
– 16 Uhr: Vortrag „Urban Gardening – was ist das?“ mit Martin Gails

Sie schlendern durch die Stadt, haben Hunger und pflücken sich Früchte von Straßenbäumen oder essen Gemüse von Beeten am Wegesrand. Können Sie sich das heute vorstellen? Wie und wo wird „Urban Gardening“ in ein städtisches Umfeld integriert: auf Freiflächen, in Wohnanlagen, vielleicht überall. Eine „essbare Stadt“ mit hoher Lebensqualität. Eine Kultur, die Leben achtet und pflegt.

Wer selbst nichts zum Tauschen hat, kann trotzdem teilnehmen: die Tausch-währungen können ja verhandelt werden. Nicht vergessen: leere Tüten/Behältnisse!

Die Pflanzentauschbörse ist eine Kooperationsverstanstaltung von: Werkstadthaus/Gemeinschaftsgarten Wilde Linde, Klimagarten, FIAN-Gruppe Tübingen und Netzwerk Blühende Landschaft/Regionalgruppe Tübingen

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Weitere Infos:
http://www.werkstadthaus.de/news/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=2&tx_ttnews%5Btt_news%5D=502&cHash=229c80af96dc470540e015512d8620be
oder unter:
http://www.klimagarten.uni-tuebingen.de/2017/setzlingstauschboerse-im-werkstadthaus/

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eins + = 5