Essbare Stadt Tübingen

Pflücken erlaubt

16. März 2016
von web695
Keine Kommentare

Pflanzentauschbörse im Werkstadthaus

Auf der Pflanzentauschbörse …

Text Werkstadthaus

Ort: im Werkstadthaus – Aixer Straße 72 – 72072 Tübingen
Zeit: Samstag, 23. April 2016, 14-17 Uhr
Flyer als pdf … gerne weiterleiten

Die Frühlingsaussaat war erfolgreich: Was tun mit den überzähligen Gemüse-, Kräuter und Blumensetzlingen? Was tun mit Stauden, die sich im Garten zu sehr ausgebreitet haben?
Pflanzentauschbörse1
Auf der Pflanzentauschbörse finden Sie dankbare Abnehmer und können sich selber mit noch fehlenden Pflanzen eindecken.

Weiterlesen →

16. Dezember 2015
von web695
Keine Kommentare

Gemeinschaftsgarten “Wilde Linde” … ein Projekt des Werkstadthauses

Text Werkstadthaus

Der Gemeinschaftsgarten “Wilde Linde” ist ein neues soziales und ökologisches Projekt des Werkstadthauses.
Gemeinschaftsgarten Regensburg
Unser Garten entsteht seit Sommer 2015 am alten Wildermuth- Brunnen an der Lindenallee unterhalb der Bahngleise der Ammertalbahn. Das Gelände wird uns von der Stadt zur Nutzung überlassen. Zusammen wollen wir aus diesem fast vergessenen Tübinger Platz einen lebendigen Nutz- und Kulturgarten entstehen lassen.

… weiter

16. Juli 2015
von web695
Keine Kommentare

Wir treffen uns zum weiteren Planen des offenen Garten’s …

Nach dem erfolgreichen Gespräch im Gärtnereihof Tübingen geht es heute abend hier weiter …

Zeit: Donnerstag, den 16.07.2015; 20:00 Uhr
Ort: im Werkstadthaus Tübingen, Aixer Str. 72, 1.OG

Wer an diesen Projekten teilnehmen möchte, melde sich bei Sebastian: sebastian.wondrak@posteo.de

Hier Links von der ersten Infoveranstaltung:

https://www.youtube.com/watch?v=nbs0rkO20jo
http://pflanzstelle.blogsport.eu/
http://anstiftung.de
https://www.youtube.com/watch?v=Px7V8NDNKeQ

Klaus für die offene Gartengruppe

16. Juli 2015
von web695
Keine Kommentare

Treffen mit den kommunalen Servicebetrieben Tübingen

Heute morgen um 08:00 Uhr, den 16.07.2015, haben wir (die offene Gartengruppe Werkstadthaus + Plattform “essbare Stadt”) uns im Gärtnereihof, Europastraße 30 mit Herrn Behrend und Kollegen von den kommunalen Servicebetrieben getroffen.

Wir haben potenzielle Gartenflächen auf der Karte ausgemacht – einige Flächen + Basisgartenfläche näher bestimmt – demnächst hier mehr. Unterstützung bekommen wir vom Servicebetrieb Gärtnereihof mit Pflanzbehältnissen + Komposterde. Dafür schon mal ein Danke! … Bedingung unserseits – irgendwie brauchen wir natürlich immer Gießwasser. Da müssen wir uns kümmern. Wenn alles passt, werden wir noch dieses Jahr den Anfang setzen können. Für Gerätschaften suchen wir noch Spender. Die Gruppe zeigt große Bereitschaft.

Klaus Gräff für die offene Gartengruppe

9. Juni 2015
von web695
Keine Kommentare

Infoveranstaltung: Gemeinsames Gärtnern in Tübingen

Dein – mein – UNSER Garten

Warum einen Garten selbst bestellen, wenn man ihn teilen kann? Zusammen können wir – jäten – graben – verziehen – setzen, zusehen beim Sprießen und später dann – Genießen!
gemeinsamgärtnern
GEMEINSAM arbeiten – GEMEINSAM ernten, Interessiert? Dann komm zu unserer Infoveranstaltung und gestalte mit uns einen offenen urbanen Garten in Tübingen.

Zeit: Donnerstag, den 11.06.2015; 19:30 Uhr
Ort: im Werkstadthaus Tübingen, Aixer Str. 72, 1.OG
Flyer als pdf … gerne weiterleiten

ein Kooperationsprojekt von:
Werkstatt für Eigenarbeit e.V. | Aixer Str. 72 | 72072 Tübingen (Franz. Viertel) | (07071) 53 81 69 info@werkstadthaus.de
und
Essbare Stadt Tübingen (… eine Transition – Initiative) | Berliner Ring 57 | 72076 Tübingen | klaus@tt-tuebingen.de

4. März 2015
von web695
Keine Kommentare

Themenreihe “Essbare Städte”

In Weiterführung unserer Themenreihe “Essbare Städte” wollen wir die Diskussion um den öffentlichen Raum neu starten.

Text Klaus Gräff

Dazu planen wir Pflanzaktionen an konkreten Orten der Innenstadt und in äußeren Stadtbezirken.

Ort: in Tübingen, Hirsch- Begegnungsstätte, Hirschgasse 9
Beginn: Donnerstag, 05. März 2015, 19:30 Uhr
Ende: gegen 21:00 Uhr

index

‘Pflücken erlaubt statt Betreten verboten’
Das Modell der ‘Essbaren Stadt’ ist eine Sonderform städtischen Gärtnerns, das als weltweite urban gardening-Bewegung immer mehr von sich reden macht. Die Variante ‘Essbare Stadt’ hat ebenso wie das urban gardening zum Inhalt, im städtischen Raum Obst, Gemüse und Blumen anzupflanzen. Das Besondere daran ist, dass die angepflanzten grünen Erzeugnisse den Bürger/-innen zum Pflücken frei und kostenlos zur Verfügung stehen. Wer bei konkreten Projekten in Tübingen für diese Jahr verbindlich mit machen möchte, ist heute abend herzlichst eingeladen.
Gespräche mit der Stadt fanden statt, konkrete Orte/Projekte sind ausgemacht.

Nun heißt es loslegen.

2. März 2015
von web695
Keine Kommentare

Saatgut – Tauschbörse im Werkstadthaus

Der Frühling naht und damit auch die Überlegungen, was in diesem Jahr im Garten oder Kleingarten wachsen und gedeihen soll. Wer Anregungen sucht oder bietet, kommt zur Samentauschbörse

(Quelle: www.werkstadthaus.de)

Ort: Werkstadthaus, Aixer Str. 72, Tübingen
Zeit: am Samstag, 08. März 2015, von 14-16 Uhr.

saatguttauschbörsen

Im Fachhandel ist überwiegend Hybrid-Saatgut erhältlich, dessen gute Eigenschaften nicht an die nächste Pflanzengeneration weitergegeben werden können. Selbstgezogene Samen sind regional angepasst und zeichnen sich durch Vielfalt, Fruchtbarkeit und Nachbaubarkeit aus. Ob bunte Blumen- oder leckere Gemüsevielfalt, die Tauschbörse bietet die Möglichkeit Neues auszuprobieren und bei Kaffee und Gebäck miteinander ins Gespräch zu kommen und Gartenerfahrungen auszutauschen.

1. März 2015
von web695
Keine Kommentare

Imkern mit der Bienenkiste

“Einführung in die Bienenhaltung mit der Bienenkiste und Bauen einer Bienenkiste”

Referent: Sebastian Ganzer

Ort: Klimagarten, Auf dem Sand 1, Tübingen
Samstag, 21. März 2015, 10:30 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 22. März 2015, 9:30 bis 16:00 Uhr
Kursgebühr: 60 €, 40 € ermäßigt
(Schüler, Studenten, Azubis, Rentner)
Materialkosten: 165 € (nur wer eine Bienenkiste baut)

Bienenkiste

„Die Bienenkiste ist ein Konzept, um mit verhältnismäßig wenig Aufwand selbst Bienen halten zu können. Weiterlesen →